Kurz angebunden

Erstellt am 06.04.2012 von Saakje.
Kategorien: alles bisherige, Privat.

Immer mal wieder denke ich an dieses berühmte Interview. Nicht nur für mich ist es unvergesslich. Es mag nicht das beste oder interessanteste der Welt sein – aber für mich immer noch eins der witzigsten!

Übrigens soll Brandt so kurz angebunden gewesen sein, weil er direkt vorher gesagt bekommen hat, dass das Interview maximal „einsdreißig“ lang werden darf. Und deswegen soll er sauer gewesen sein. Zu der Geschichte des Interviews gibt es auch einen WDR-Beitrag mit Friedrich Nowottny.

Noch keine Kommentare.

Leave a comment

Die Angabe von Name und Email (wird nicht veröffentlicht) ist erforderlich!

Kommentare dürfen die fogenden XHTML Tags enthalten:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.