Hotels

Erstellt am 18.05.2008 von Saakje.
Kategorien: alles bisherige, Auf Arbeit.

so ein großes Hotelzimmer hatte ich noch nie für mich allein. Und schon gar wenn ich mit der Knappschaft unterwegs bin. Sonst bin ich ja eher in Bochum im Ibis. Nun, da kann ich mich im Bad kaum umdrehen – und so fett bin ich nun auch nicht. Und hier ? Ich bin im Pentahotel in Rostock und das gefällt mir viel besser. Natürlich ging nicht alles glatt. Ich weiß, das ein Zimmer reserviert war, mir wurde ja die Reservierungsbestätigung zugemailt. Da stand drauf, dass das Zimmer nur bis 18 Uhr reserviert bleibt – es sei denn ich informiere das Hotel rechtzeitig, das ich später komme. Habe ich auch – am Tag vorher. Nun ja, was soll ich sagen: am Montag Abend um 10 vor 9 war kein Zimmer für mich reserviert. Aber glücklicherweise war es bis inklusive Freitag noch nicht ausgebucht. Das zu klären hat fast eine Viertelstunde gedauert. Aber so oder so: das Zimmer ist groß, hat sogar eine Badewanne (die ich nicht brauche, aber den Eindruck von Platz vermittelt) und ist richtig ruhig. Mag daran liegen, das ich auf 2 Seiten Außenwände habe – und die beiden anderen Seiten an einem Flur angrenzen. Das ist auch dem Fluchtplan gut zu sehen. Auf alle Fälle auf dem Original – auf dem Bild hier möglicherweise nicht ganz so gut…

Noch keine Kommentare.

Leave a comment

Die Angabe von Name und Email (wird nicht veröffentlicht) ist erforderlich!

Kommentare dürfen die fogenden XHTML Tags enthalten:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.